Voina

Ende 2012 gingen die Bilder des russischen Künstlerkollektivs Voina um die ganze Welt. Mit einem riesigen Phallus vor den Gebäuden des russischen Geheimdienstes machten die Aktivisten auf sich aufmerksam. Die Fotografie Studentin Carina Lüschen hat die Aktionen des Voina-Kollektivs zum Gegenstand ihrer Abschlussarbeit an der HFBK in Hamburg gemacht. Der obige Film illustriert die theoretische Arbeit Lühmanns und soll die Frage beantworten, ob politische Kunst tatsächlich Menschen nachhaltig bewegen kann.